Jazz - die "andere" Musik


Direkt zum Seiteninhalt

Jazz Fusion

Fusion, auch Jazzrock genannt, ist ein neuer, eigener Musikstil der sich aus der rhythmischen Intensität und der Kraft des Funk und der Rockmusik verbindet. Seit den '70ern ist dieser Stil sehr populär und noch bis heute in leicht veränderter Form weit verbreitet. Diese Mixtur aus Jazz, Funk und Rock hatte insgesamt große, musikalische Erfolge und ist weiterhin eine Voraussetzung für die Weiterentwicklung der oben genannten Musikrichtungen gewesen. Also war es klar von Vorteil, dass Rock und Jazz miteinander verschmolzen. Die Anfänge dieser Fusion waren aber eher kläglich, da sie vorerst unbeachtet blieb und alle kommerziellen Erfolge ausblieben. Die sogenannte Graham Bond Organization war der Auslöser für das eingeführte Mellotron, die zusätzlich verstärkte Hammond-Orgel und die Bassgitarre mit neu zugewiesenen melodischen Funktionen, welche den Stil der Fusion anzeigten. Nicht so wie bei den vorhergegangenen Stilen, wurden neue, stärkere Instrumente mit einbezogen. So zum Beispiel die E-Gitarre, das E-Piano, die E-Violine und der Synthesizer. Selbst das Schlagzeug beschränkte sich hierbei nicht mehr nur auf seine übliche Rolle, dem Takt schlagen, sondern wurde zu einem vollwertigen Soloinstrument. Der tatsächliche Auslöser für die Anerkennung dieser musikalischen Strömung aber, war die Musikindustrie, die Schallplatten von diversen Musikern rausbrachte.

Homepage | Was ist Jazz | Arten des Jazz | New Orleans | Dixieland | Chicago | Swing | Bebop | Latin | Cool Jazz | Hardbop | Freejazz | Jazz Fusion | Infos | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü